BVB: TOP-KLUB BIETET IRRE SUMME FüR BELLINGHAM – GEHEIMTREFFEN MIT VATER ENTHüLLT

BVB: Top-Klub bietet irre Summe für Bellingham – Geheimtreffen mit Vater enthüllt

Der Kampf um Jude Bellingham geht in die nächste Runde. Ein Top-Klub macht dem BVB ein üppiges Angebot, Manchester City verabschiedet sich wohl aus Transfer-Poker.

Dortmund - Jude Bellingham ist der größte Star im Kader von Borussia Dortmund. Im Sommer 2020 wechselte der den deutschen Fußballfans fast völlig unbekannte 17-Jährige von Birmingham City zum BVB und zeigte keinerlei Anlaufschwierigkeiten. Die Schwarz-Gelben ließen sich diesen Transfer 25 Millionen Euro kosten, mit dem Wissen, dass der Engländer in Zukunft ein Vielfaches davon wert sein könnte. Nach knapp drei Jahren in Deutschland zählt Bellingham zu einem der begehrtesten Spieler weltweit, der seinem Klub voraussichtlich eine dreistellige Millionensumme einbringen wird.

Borussia Dortmund: Duo will Bellingham verpflichten

Sebastian Kehl, Sportdirektor beim BVB, würde Jude Bellingham zwar gerne über den Sommer hinaus halten, jedoch deutet sich der Abgang des englischen Nationalspielers an. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte um ein Interesse von Manchester City, dem FC Liverpool und Real Madrid. Aus diesem Dreikampf ist nun aber ein Zweikampf geworden, denn ManCity ist raus im Transfer-Poker um Bellingham, wie die spanische Tageszeitung El Mundo berichtet.

Foto © IMAGO/TEAM2sportphoto

Favorit soll mittlerweile Real Madrid sein. Nach Informationen der Bild gab es zwischen dem spanischen Top-Klub und dem Vater von Bellingham zuletzt sogar ein Geheimtreffen. Die spanische Sportzeitung AS bestätigte das Treffen und enthüllte weitere Details. Das Zusammenkommen sollte dazu dienen, ein Gefühl für den Spieler zu bekommen und diesem einen Wechsel in die spanische Hauptstadt schmackhaft zu machen.

Borussia Dortmund kämpft um Verbleibt von Bellingham

Real Madrid will Bellingham unbedingt und soll sich nach AS-Informationen auf ein Wettbieten vorbereiten. Präsident Florentino Pérez soll bereit sein, 100 Millionen Euro Ablöse zu zahlen plus 40 Millionen Euro an Bonuszahlungen. Damit wäre der 19-Jährige teuerster Transfer der Vereinsgeschichte. Diesen Titel hat bislang Eden Hazard inne, der für 115 Millionen Euro vom FC Chelsea kam, bei den Königlichen aber nie die große Rolle einnehmen konnte, die von ihm erwartet wurde.

Borussia Dortmund hat den Kampf um eine Vertragsverlängerung aber noch nicht aufgegeben. BVB-Sportdirektor Kehl soll bereit sein, das Gehalt des 19-Jährigen von sechs auf 15 Millionen Euro anzuheben, wie Bild berichtet. Dafür müsste er seinen bis 2025 laufenden Vertrag um ein Jahr verlängern. Dass Bellingham aber so lange im Ruhrpott bleibt, scheint ausgeschlossen. Spätestens 2024 trennen sich wohl die Wege des Mittelfeldspielers und Borussia Dortmund. (smr)

Neben Jude Bellingham droht Borussia Dortmund ein weiterer Abgang im Sommer, denn der Vertrag von Kapitän Marco Reus läuft aus.

2023-03-18T11:47:11Z dg43tfdfdgfd